Beichte

Die sogenannte Ohren-Beichte ist ein vertrauliches Gespräch unter vier Augen. Jeder Priester, der die Beichte abnimmt, ist zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Pfarreien bieten oft feste Zeiten in der Woche an, zu denen die Beichte abgelegt werden kann. Viele Pfarreien gehen dazu über, nur nach Terminvereinbarung ein Beichtgespräch anzubieten; eine Übersicht zu den Nürnberger Pfarreien finden Sie hinter diesem Link.

Gewöhnlich richtet man sich an die Pfarrei seines Wohnortes. Da es sich bei der Beichte jedoch um etwas sehr Persönliches handelt, ist es jedem freigestellt, einen Seelsorger seines Vertrauens aufzusuchen.

Hinweis
Einige Pfarreien melden uns ihre Beichtzeiten, so dass wir sie in der Gottesdienstübersicht aufnehmen; dieser Link führt Sie zur Gottesdienstübersicht.