Firmurkunde

Die Firmurkunde wird auf Wunsch nach der Firmung ausgestellt. Sie enthält Angaben zum Firmling, seinen Eltern und den Firmpaten. Anders als der Taufschein wird die Firmurkunde nicht unbedingt für den weiteren Empfang kirchlicher Sakramente, wie Eheschließungen oder Übernahme von Tauf- und Firmpatenschaften benötigt. Wichtig ist er nur beim Empfang einer Weihe.

Hat die Firmung in Nürnberg stattgefunden, kann der Firmschein im Matrikelamt der Katholischen Stadtkirche Nürnberg beantragt werden. Ansonsten ist er im zuständigen Pfarramt oder dem Matrikelamt der Jeweiligen Stadt erhältlich. Bei Kindern, die bereits in Nürnberg getauft wurden, genügt die telefonische Bestätigung einer Mitarbeiterin des Matrikelamtes.